Schüler Support

Unser Beitrag mit eurer Hilfe

Die Beschaffung eines Notebooks (Laptops), damit Schüler dem Distanzunterricht folgen können und bei der Digitalisierung nicht abgehängt werden, stellt für Geringverdiener eine große Belastung dar. Zwar können Zuschüsse für die Beschaffung beantragt werden, aber wäre es nicht viel besser, wenn Mitbürger ein nicht mehr benötigtes Gerät zur Verfügung stellen würden?

Die Idee

43 Prozent der deutschen Haushalte haben ein nicht mehr benutztes Notebook oder einen ausrangierten PC zu Hause. Auf der anderen Seite wachsen rund 2,8 Millionen Kinder und Jugendliche in Armut auf. 24 Prozent der Kinder im Grundsicherungsbezug haben keinen internetfähigen PC im Haushalt. Das, was in der einen Wohnung verstaubt, wird in einer anderen dringend benötigt.

Wir sammeln funktionstüchtige Notebooks und bereiten sie mit sogenannter „Open Source“ Software auf. Der Vorteil: Es fallen keine Lizenzkosten an und selbst Altgeräte mit geringer Leistung können durch die minimalen Hardware-Anforderungen prima weiterverwendet werden.

Bedürftige Schüler erhalten ein Gerät, mit dem sie kommunizieren, E-Mails versenden, Dokumente bearbeiten und Referate gestalten können. Also kurz gesagt, ein Office Gerät. Die Bedienung ist sehr einfach.

Wir brauchen euch, um etwas zu bewegen

Damit bedürftige Schüler partizipieren können, freuen wir uns über eure Spende von funktionierenden Notebooks.

Euer altes Notebook könnt ihr uns senden oder einfach bei der Annahmestelle des VAMV Ortsverband München, Silberhornstr. 6, 81539 München abgeben.
Die Öffnungszeiten sind:
Mo / Di 09:00-12:00 Uhr und 14:00-16:00 Uhr
Mi 09:00-11:00 Uhr und 14:00-16:00 Uhr
Do 14:00-1600 Uhr
Fr 09:00-12:00 Uhr

Bitte löscht zuvor eure Daten. Wichtig: Wir können ausschließlich Notebooks annehmen. Bei Versendung müssen die Pakete ausreichend frankiert sein.

Die Durchführung im Detail

Wir nehmen die Geräte in Empfang, prüfen die Funktionsfähigkeit und führen eine Datenlöschung der Festplatte durch. Die Festplatte wird mehrfach mit Daten überschrieben, sodass sichergestellt ist, dass alte Daten nicht wieder hergestellt werden können.

Solltet ihr vor der Übergabe an uns eine sichere Datenlöschung durchgeführt haben, legt bitte einen Zettel mit der Info in das Notebook, da dies für uns eine erhebliche Zeitersparnis darstellt. Kostenlose Software und Videoanleitungen zur HDD-Löschung findet ihr im Netz.

Als Betriebssystem wird Linux Mint installiert. Das Design orientiert sich an Windows, sodass die Handhabung sehr einfach ist. Vorinstalliert sind neben einem Office Paket unter anderem ein Browser und ein E-Mail Programm.
Weitere Software lässt sich über die Eingabe eines Passworts installieren, welches die Eltern erhalten. Sie entscheiden, wie restriktiv Programme auf dem Rechner installiert werden.

Zur Einweisung im Umgang mit dem Rechner bieten wir in Zusammenarbeit mit dem VAMV Ortsverband München und Jugendinformationszentrum (JIZ) Workshops für Eltern und Schüler an.

Das Notebook soll auch über die Krisensituation hinaus bei den Schülern verbleiben. Eine Rückforderung der Geräte ist daher ausgeschlossen.

Wir möchten sicherstellen, dass die Privatsphäre der Empfänger gewahrt wird. Es ist schwer genug, in einer Situation zu stecken, in der man auf die Spende eines Notebooks angewiesen ist. Eine Abfrage, welcher Schüler das Gerät konkret erhalten hat, ist somit aus Respekt vor den Bedürftigen nicht möglich.

Die Vergabe der Geräte erfolgt über soziale Verbände und öffentliche Einrichtungen, die einen direkten Kontakt zu den betroffenen Kinder und Jugendlichen haben. So stellen wir sicher, dass die Geräte ausschließlich an in Not befindliche Schüler gehen. Die Seriennummern werden erfasst und es wird gespeichert, an welche Organisation das jeweilige Gerät ausgehändigt wurde.

Das zu spendende  Notebook kann eine geringe Hardware Ausstattung von 1GB (besser 2GB) Speicher und mindestens 40GB Festplatte haben. Es muss funktionstüchtig sein und sollte wenn möglich WLAN und eine Webcam integriert haben.

Wir sind im Umkreis von München aktiv. Die Weitergabe der Notebooks erfolgt über soziale Einrichtungen.

Unser Anliegen

Mit der Aktion Schüler Support möchten wir einen Beitrag leisten, dass Schüler in dieser Situation nicht abgehängt werden. Gleichzeitig möchten wir dazu beitragen und aufrufen, bestehenden Geräten einen neuen Anstrich zu verpassen und hierdurch Ressourcen einzusparen. Das gilt insbesondere auch für Smartphones. 200 Millionen Handys und Smartphones liegen ungenutzt in Deutschlands Schubladen. Siehe hierzu unsere Story Laufzeit verlängern.

Schüler Support wird unterstützt von