Warum soll ein Kamel die Oase, in der es noch genügend Wasser gibt, verlassen und sich in die Wüste begeben?
Es gibt immer Kamele mit einem Spürsinn für bevorstehendes Unheil, die sich rechtzeitig, bevor die Oase ausgetrocknet ist, mit einer Gruppe auf den Weg machen…

Wir wollen uns auf den Weg machen, weil wir spüren, dass es so nicht weitergehen kann. Der Bogen wird überdehnt, als wolle die Menschheit unbedingt den Bruch erleben. Ein „immer weiter so“ kann es auf der Erde mit ihren begrenzten Ressourcen nicht geben.

„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ Mahatma Gandhi

Auf der einen Seite steht die Armut, auf der anderen grenzenloser Reichtum. Dazwischen ein Durchschnittseuropäer, der 10.000 Gegenstände besitzt. Alle zusammen produzieren weltweit jährlich 2 Milliarden Tonnen Müll, der bis 2050 auf 3,4 Milliarden Tonnen ansteigen wird. Begriffe wie Wegwerfgesellschaft, Konsumgesellschaft und Leistungsgesellschaft prägen das Bild. Glücklich hat uns dieser Weg nicht gemacht.

Wir bei 4dignity sehen uns als eine Gemeinschaft, in der sich jeder für eine bessere Zukunft einbringt.
Für uns und die nächsten Generationen.